Atelier 3A
Künstlerporträt 6/93

Günther POVALY
Akt, Kreide, 1998

Günther POVALY

Aquarell (Ausschnitt)

Günther POVALY

Geboren 16. April 1939 in Leoben/Stmk; lebt und arbeitet in Wien;
1958 - 1967 Studium der Kunsterziehung und Malerei an der Akademie der bildenden Künste in Wien bei den Professoren Gütersloh, Boeckl und Pauser;
1967 Abschluß des Studiums mit Diplom; seither als Kunsterzieher an einer AHS tätig;
1975-1976 Lehrauftrag an der Akademie der bildenden Künste;
1977-1981 Lehrtätigkeit an der Internat. Sommerakademie in Szbg.;
1982-1990 Lehrtätigkeit beim Weinviertler Kultursommer und an der Künstlerischen Volkshochsschule;
1990-1999 Direktor der Wiener Kunstschule und der Künstler. VHS;
seit 1971 zahlreiche Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland, u.a. Leoben, Salzburg, Graz, Porec, Beirut, Galerie Gaston Gerard / Dijon ; Galerie Nebehay / Wien; 2. - 26. Juni 1993 - Atelier-Galerie 3A

Günter POVALY, der noch Anfang der siebziger Jahre zu den damals "jungen Wilden" gehörte, der sich im Laufe der Zeit jedoch als meisterhafter Aquarell- und Vedutenmaler profilieren konnte, zeigte in dieser Ausstellung (mit Kohle, Bleistift oder Farbstift relativ rasch gezeichneten ,manchmal sogar beiläufig entstanden wirkenden, Aktskizzen und Aktstudien), daß er ein Meister in der Darstellung des menschlichen Körpers ist.
 Günter Povaly mag zwar in seiner realistischen Motivwahl und Darstellungsweise dem Zeitgeist entsprechend als unmoderner Maler gelten, ist jedoch ein Künstler, der sein Handwerk, sei es nun die Aktzeichnung oder aber auch das Aquarell nicht nur beherrscht, sondern sich in unserer schnelllebigen Zeit, die in erster Linie auf Aktionismen, auf nicht bleibende Werte setzt, auch zu seinem Können bekennt. Günter Povaly ist ein Maler der kleinen Formate, aber auch der kleinen Motive, was jedoch absolut nichts mit Kleinlichkeit zu tun hat, vielmehr mit einem sich bescheiden können aber auch mit der seltenen Begabung, kleine Dinge überhaupt wahrzunehmen.
(nach Angelica Bäumer / K.Rieder, Atelier "3A")
In seinen Aquarellen gestalter Günther POVALY Landschaftserlebnise, abstrahiert Gefühle, hebt ein Ansicht heraus aus ihrem natürlichen Kontext und läßt sie als ein poetisch geometrisches Gebilde im Raum schweben. Diese Bilder halten still, sie lassen sich erfassen, sie warten zeitlos, bis ihre Zeit gekommen ist und treffen ein zutiefst menschliches Bedürfnis: Harmonie zwischen Zeit und Schönheit.
(Traute Molik-Riemer)

  Retour zu ABC / ATELIER